Wählen Sie Ihre Seite
 
SeaFrance Calais - Dover Ferries
 
Jetzt reservieren
Fahrpläne
Sonderangebote
An Bord
Ihre Reise
Unterbringung
Über SeaFrance
Partner
AGB SeaFrance
ANGEBOT "EARLY FERRY"

Tarif ab heute buchbar, bis 60 Tage vor Abfahrt. Kontingentierte Plätze.

2009 ÜBERFAHRTEN (zum 31/08/2009) AB 35€ :
-Für ein Motorrad und 2 Personen, ein Beiwagen oder ein Auto und 4 Personen im Rahmen einer Hin- und Rückfahrt ab 70€.
-Für einen Wohnwagen oder Anhänger im Rahmen einer Hin- und Rückfahrt ab 70€ ; d.h. ein Hin-und Rückticket für ein Auto+Wohnwagen oder Anhänger kostet ab 140€.
*Zuschlag für weitere Personen 8€ pro Überfahrt.
*Zuschlag für Wohnmobil/Minibus 14€ pro Überfahrt. Dieses Angebot gilt nicht für Transporter.

Hin- und Rückfahrt erforderlich – Nicht am Hafen erhältlich. Das Angebot unterliegt Verfügbarkeit und ist nicht kumulierbar mit anderen Ermäßigungen.
Das Angebot gilt nicht rückwirkend.
Der Tarif der Hinfahrt (Calais-Dover) bestimmt die Höhe der Stornogebühren.

Die Stornierung gilt für das ganze Ticket, nicht pro Überfahrt.


ECO TARIF
STORNO : 100% vor und nach Abfahrt.
UMBUCHUNG :
-Datum und Uhrzeit : 8€ pro Vorgang bis zum Abfahrtstag.
-Fahrzeug und Personen : 0€.

FLEXI TARIF

STORNO : 20€ zum Tag der Abfahrt / 100% nach der Abfahrt.

UMBUCHUNG :
- gebührenfrei bis zum Tag der Abfahrt / 100% nach der Abfahrt.
- Fahrzeug / Personenänderung gebührenfrei.
Präambel:

Diese Bedingungen gelten ab dem 1. März 2006 und ersetzen alle vorherigen Bestimmungen. Sie können durch die allgemeinen und/oder besonderen Geschäftsbedingungen jedes Transportunternehmens ergänzt werden, worauf sich SeaFrance berufen könnte.

Der Kunde bestätigt ausdrücklich, die Informationen und besonderen Bedingungen von SeaFrance zur Kenntnis genommen zu haben und bestätigt die Annahme dieser Bedingungen durch das Ankreuzen des jeweiligen Kästchens.

Auf die vorliegenden Bedingungen ist anzuwenden: das Gesetz vom 18. Juni 1966 und seiner Ausführungsverordnung vom 31. Dezember 1966 über die Vermietung und den Fährtransport, sowie unter Umständen die Bestimmungen des Brüsseler Abkommens vom 29. April 1961 und des Abkommens von Athen vom 13. Dezember 1974 über die Beförderung von Passagieren und ihr Gepäck zur See, sowie die geltenden späteren Protokolle, soweit diese Texte für die die Parteien verpflichtend sind.

Diese besonderen Bedingungen können auf Anfrage bei SeaFrance eingesehen werden.


I - VERKAUFSBEDINGUNGEN

I.1 - Tarife

Alle auf dieser Seite angeführten Preise sind entsprechend den derzeitigen Umständen und wirtschaftlichen Bedingungen festgelegt. Die über andere Vertriebswege in Frankreich oder im Ausland erworbenen Tickets sind Gegenstand einer speziellen Tarifbemessung in dem Land, wo der Kauf getätigt wurde.

Für jede zu einem gegebenen Zeitraum durchgeführten Buchung oder Anmeldung ist eine nachfolgende Preisänderung nach unten nicht möglich, ebenso wenig bei Anwendung niedrigerer Tarife für ein nach einer erfolgten Buchung oder Anmeldung erstellten Sonderangebots.

I.2 - Preisanpassungsklausel

Zur Berücksichtigung von Änderungen des Wechselkurses der im Ticketpreis ausgewiesenen jeweiligen Währung, der Preissteigerungen für Treibstoffe, der Hafengebühren und Entgelte, sowie jeder neuen behördlich vorgeschriebenen Steuer kann die Höhe unserer Preise bis zu einer Woche vor der Abreise ohne Vorankündigung nach oben angepasst werden.

I.3 - Preise für die Überfahrten

Unsere Tarife richten sich nach den kalendermässige bestimmten Zeiträumen, während der die Überfahrten erfolgen, sowie nach dem Zeitpunkt der Abfahrt und/oder der Rückfahrt sowie nach der Reservierungsfrist.
In unseren Preisen sind die Hafengebühren enthalten, aber nicht die Aufenthaltsgebühren und die Sicherheitsgebühren.

I.4 - Sonderangebote und Spezialtarife

Wenn in den besonderen Bedingungen zu diesen Tarifen und in den veröffentlichten Unterlagen nichts anderes erwähnt wird, werden unsere Sondertarife nicht rückerstattet oder umgetauscht.

Die Karten für eine Hin- und Rückfahrt am selben Tag sind Sonderangebote zu einem speziellen Tarif, unter der Bedingung, dass die Hin- und die Rückfahrt am selben Kalendertag erfolgt, das heisst, mit einer Rückfahrt von Dover am selben Tag vor Mitternacht.

Unsere Sonderangebote gelten nicht für eine einfache Fahrt, weder hin noch zurück. Wenn die unten angeführten Bedingungen nicht eingehalten werden, behält sich SeaFrance das Recht vor, einen Zuschlag zu verlangen, der einem einfachen Tarif zum festgestellten Zeitpunkt und dem Kauf am Tag der Abfahrt entspricht.

Bei einer Zahlung mit Kreditkarte stimmt der Kunde zu, dass SeaFrance seine Karte mit dem Betrag belastet, der dem obenerwähnten Zuschlag entspricht. SeaFrance wird den Kunden acht Tage vor der Belastung seiner Karte darüber informieren.

Sonder- oder Werbeangebote müssen mindestens am Vortag der Abfahrt bestellt werden. Diese Tarife sind am Hafen für eine sofortige Abreise nicht verfügbar.

Sonderangebote für "Hin- und Rückfahrt am selben Tag" werden nicht im Internet veröffentlicht; dabei handelt sich um Einzelangebote, die nur für einige Länder gelten.

I.5 - Fernverkauf

SeaFrance verfügt über eine Internet-Adresse sowie eine telefonische Buchungszentrale für alle Arten von Auskünften, Buchungen oder Anmeldungen zu den in unseren Geschäftsunterlagen angeführten Dienstleistungen.

Gemäss Artikel 3.2 der Europäischen Richtlinie 97-7 vom 20. Mai 1997 über den Verbraucherschutz bei Fernverkauf sind einige dieser Bestimmungen (Artikel 4, 5, 6 und 7 Absatz 1) auf einen Vertrag über die Erbringung von Beherbergungs-, Beförderungs-, Gastronomie- oder Freizeit-Dienstleistungen nicht anzuwenden, sofern der Anbieter sich beim Abschluss des Vertrags dazu verpflichtet, seine Leistungen an einem bestimmten Datum oder innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu erbringen (...). Insbesondere ist Artikel 6 über das Widerrufsrecht nicht auf unsere Dienstleistungen anzuwenden, für die weiterhin unsere besonderen Geschäftsbedingungen für den Verkauf und die Beförderung auf dem Seeweg gelten und in unseren Geschäftsunterlagen und bei online-Reservierungen angeführt sind sowie auf Anfrage erhältlich sind.

Bitte vergewissern Sie sich, dass die Bedingungen und Fristen für Ihre Reise oder für Ihren Aufenthalt mit dieser Geschäftsart, das einem direkten Verkauf in einer unserer Niederlassungen gleichgestellt ist, vereinbar sind.

Bei Empfang des geschuldeten Betrages erhalten Sie Ihre Reservierungsnummer, die Sie zur Erlangung Ihrer Reiseunterlagen bei der Kontrolle am Hafen benötigen.

I.6 - Stornierung - Änderung

- Wenn die Abreise des Schiffs aus einem Grund verhindert wird, der SeaFrance nicht zurechenbar ist (Betriebsausfall, Änderung der Überfahrtsbestimmungen, Wetterbedingungen und ganz generell jeder Fall höherer Gewalt), so gilt dieser Vertrag ohne Anspruch auf Entschädigung als aufgelöst.

Jede Änderung oder Stornierung wird Ihnen so schnell wie möglich bekannt gegeben, und SeaFrance wird sich bemühen, dazu eine alternative Lösung vorzuschlagen. Wenn der Tarif für die vorgeschlagene Beförderung höher ist, wird Ihnen ein neuer Vertrag mit neuer Rechnung ausgestellt.

Wenn SeaFrance aus Gründen, die in dessen Sphäre gelegen sind, gezwungen ist, Ihre Rückfahrt zu verschieben, wird SeaFrance die notwendigen Vorkehrungen für anfallende, zusätzliche und unmittelbare Kosten treffen, die durch diesen Aufschub der Rückfahrt verursacht werden.

- Im Fall eines "Flexiber"-Tarifs können Sie Ihre Reise jederzeit ohne Angabe von Gründen stornieren. In diesem Fall entstehen Ihnen folgende Kosten:
Vor der Abfahrt: 40 € für Hin- und Rückfahrt ; 25 € für eine einfache Hinfahrt
Nach der gebuchten Abfahrt: 100% des Ticketpreises.

Die Stornierung einer einzigen Strecke berechtigt zu keiner Rückerstattung.

Die anderen Tarife und Sonderangebote werden in den obenerwähnten besonderen Bedingungen über die Stornierung geregelt, worauf wir Sie hiermit hinweisen.

- Änderung

Wenn sich unsere Angebote ändern, so sind die entsprechenden Kosten in den besonderen Bedingungen dieses Angebots angeführt. Die Änderungskosten gelten pro Strecke und für jede Änderung der Uhrzeit, des Tages der Abreise oder Rückreise, Anzahl der Passagiere, sowie Art des Fahrzeugs. Wenn Sie ein Datum oder eine Uhrzeit der Überfahrt wählen, die einen niedrigeren Preis hat als die, die sie bereits eingelöst haben, so haben Sie nachträglich keinen Anspruch auf Rückzahlung. Wenn die Überfahrt einen höheren Preis hat, so haben Sie den entsprechenden Zuschlag zu bezahlen.
Sie müssen ausserdem den Preisunterschied zwischen dem Anfangstarif und dem Tarif zahlen, der an dem Tag gilt, an dem Sie die Änderung vornehmen.
Gewisse Sonderangebote können nicht geändert werden.

I.7 - Formalitäten

Zu Ihrer Information erinnern wir daran, dass für eine Einreise nach Grossbritannien, Irland oder Frankreich für alle Passagiere ausnahmslos (unabhängig von ihrem Alter sowie auch für Gruppenreisende) zwingend der Besitz eines Reisepasses oder eines gültigen nationalen Personalausweises vorgeschrieben ist. Wir erinnern auch daran, dass die Ausreise aus dem französischen Staatsgebiet für Minderjährige, die nicht in Begleitung von Familienangehörigen oder ihrer gesetzlichen Vertreter sind, die Vorlage einer elterlichen Genehmigung für die Ausreise aus dem Land erforderlich ist.

Wir erklären, dass für Angehörige von einigen nicht EU-Staaten die Visumpflicht für die Einreise nach Grossbritannien oder Frankreich besteht. Es wird also notwendig sein, dass Sie sich darüber bei Ihrem Reisebüro oder der Botschaft des Landes Ihres Reiseziels informieren. Bei der Ankunft am Hafen in Grossbritannien kann kein Visum ausgestellt werden.

Bei der Reise nach Grossbritannien wird SeaFrance jedem Passagier die Einreise verweigern, der nicht im Besitz seines für die Einreise nach Grossbritannien notwendigen Ausweises und Visums ist, ohne dass damit ein Schadenersatzanspruch begründet wird (Gesetz n°88 1091 vom 1/2/88).

Wenn Sie von den Einwanderungsbehörden ihres Ursprungshafens abgewiesen werden, wird der Schiffunternehmer von Ihnen den Betrag für die polizeiliche Geldstrafe sowie die Kosten für die Rückführung ins Heimatland, die von ihm von den betreffenden Behörden auferlegt werden könnten, fordern, wobei diese Rückgriffsklage gemäss den Bedingungen über den Seeverkehr einzubringen ist (bis jetzt beträgt die Geldstrafe £ 2000 für die Reise von Frankreich nach Grossbritannien und 5000 € für die Reise von Grossbritannien nach Frankreich)

Im Übrigen bedeutet die Auffindung eines blinden Passagiers in Ihrem Fahrzeug einen Verstoss gegen die britischen Vorschriften über politisches Asyl und Einwanderung und ist mit einer Geldstrafe von £ 2000 sowie einer Beschlagnahme des Fahrzeugs zu bestrafen, dass für die Überfahrt des blinden Passagiers gedient hat. Diese Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden.

Aus Sicherheitsgründen wird von Ihnen verlangt, den Kofferraum des Fahrzeugs zu öffnen, um eine Kontrolle des Innenraums Ihres Fahrzeugs zu ermöglichen.

- Kontrollen: eder Passagier und Fahrzeughalter stimmt vor der Abfahrt einer Durchsuchung seines Fahrzeugs sowie jeder anderen notwendigen Kontrolle zu und verpflichtet sich zur Beantwortung jeder ihm gestellten Frage. Notfalls ist SeaFrance berechtigt, seine Beförderung abzulehnen. Der Preis für die Überfahrt wird dann ohne weitere Verpflichtung gegenüber dem Passagier oder irgendeiner anderen Partei zurückerstattet. SeaFrance haftet nicht für eine Verspätung bei der Abreise, die mit den Durchsuchungen, Kontrollen und obenerwähnten Fragen zusammenhängt.

Wir erklären, dass die Kontrollen vor der Abreise zwingend durchzuführen sind, und zwar auch für Reisende, die nicht von Bord gehen. SeaFrance haftet nicht für die Nichteinhaltung der Formalitäten, auf die der Passagier spätestens zum Zeitpunkt der Bezahlung seiner Reise hingewiesen wurde; das gleiche gilt im Bezug auf die Gültigkeit der vorzulegenden Dokumente: Pass, Visum, Impfzeugnis, Ausreisegenehmigung für Minderjährige unter 16 Jahren oder solche, die nicht in Begleitung reisen, sowie andere Unterlagen.

- Ausweispflicht für Passagiere: Gemäss der seit dem 1. Januar 2000 anzuwendenden internationalen Sicherheitsvorschriften sind wir verpflichtet, alle Passagiere auf Ihre Identität zu kontrollieren. Die vorgeschriebene Erfassung erfolgt bei Ihrer Reservierung oder auf der Fahrt zum Hafen.

Im Übrigen verpflichtet die britische Regelung die Schiffahrtsunternehmen im Bezug auf den Verkehr über den Ärmelkanal, persönliche Daten zu den Passagieren vor Ihrer Abfahrt zu erheben. Zu diesem Zweck werden am Abfahrthafen Formulare verteilt, die Sie vor Ihrer Abfahrt genau auszufüllen haben.

Diese Vorschrift ist zwingend. Im Fall einer Weigerung oder Unterlassung von Ihrer Seite können wir Ihre Beförderung nicht zusichern.

Die von SeaFrance für eigene Zwecke oder zur Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften in Frankreich oder Grossbritannien erhobenen Daten sind nicht dazu bestimmt, an Dritte weitergegeben zu werden. Gemäss den Bestimmungen von Artikel 34 des Gesetzes n°78-17 vom 6. Januar 1978 haben Sie ein Recht auf Zugang und Korrektur dieser Daten. Wenn Sie dieses Recht ausüben wollen, nehmen Sie bitte unter folgender Adresse Kontakt auf: slsd@SeaFrance.fr

I.8 - Check-in-Frist sowie Verspätungen aufgrund der Durchführung der Formalitäten

Im Allgemeinen hat sich der Passagier mindestens eine halbe Stunde vor der Abfahrt einzuchecken. Notfalls kann seine Abreise verweigert werden.

Die in Artikel I.7 beschriebenen Formalitäten können eine Verzögerung der Abfahrtszeit bewirken. SeaFrance lehnt jede Haftung ab, die sich auf Grund von möglichen Verspätungen bei der Erfüllung dieser Formalitäten ergibt. Daher raten wir Ihnen, sich 45 Minuten vor der Abreise am Hafen einzufinden (1 Stunde in Zeiten der Schulferien).

I.9 - Verlust oder Diebstahl des Tickets

Verlorene oder gestohlene Tickets können weder zurückerstattet noch umgetauscht werden (sie können jedoch ersetzt werden, wenn der Kauf nachgewiesen wird). Anträge auf Rückerstattung, die sich auf rein finanzielle Gründe stützen (nach erfolgtem Kauf der Tickets erstellte Sonderangebote), sind nicht zulässig.

I.10 - Bussunternehmen

Es obliegt dem Busunternehmen, sicherzustellen, dass die Reisenden im Besitz der gültigen Dokumente sind, die den Einreisebestimmungen des jeweiligen Staates entsprechen (Personalausweis, Pass, Visum).

Das Busunternehmen wird die Reederei für alle gerichtlichen Urteile und Kosten zur Gänze schadlos halten, die gegenüber der Reederei erhoben werden könnten, einschliesslich der Kosten für die Rückführung des oder der Reisenden ohne Besitz eines gültigen Fahrausweises in sein Heimatland.
Die Frist zur Anmeldung am Hafen ist mindestens 1 Stunde vor der Abfahrt.


II - BEFÖRDERUNGSBEDINGUNGEN

II.1 - Verhalten an Bord

Die Passagiere unterliegen den Bordvorschriften und sind verpflichtet, die vom Beförderungsunternehmen erlassenen Vorschriften, sowie die an Bord, am Abfahrtshafen, am Hafen eines Zwischenstopps sowie am Ankunftshafen geltenden Gesetze und Anweisungen zu beachten und haben die Anweisungen des Schiffspersonals zu befolgen.

Insbesondere sind die Passagiere verpflichtet, alle Sicherheitsvorkehrungen zu beachten, die vom Transportunternehmer und Bordpersonal vorgeschrieben wurden.

Er ist den Passagieren verboten, in ihrem Fahrzeug oder Gepäck Gegenstände oder der Waren mitzuführen, deren Inhalt oder Funktion die Gesundheit oder Sicherheit der anderen Passagiere und des Schiffspersonals gefährden, oder das Schiff beschädigen oder verschmutzen könnten.

II.2 - Transport von Gefahrgütern

Der Transport von Benzinkanistern ist streng verboten. Der Transport von Gasflaschen muss bei Ihrer Anmeldung angegeben werden; diese Flaschen müssen während der Überfahrt verschlossen bleiben.
Die Beförderung von gefährlichen Produkten wird durch eine sehr strenge Verordnung bestimmt: Reservierungen und Auskünfte müssen bei der Dienstelle für die Beförderungen erfolgen.

II.3 - Gepäck

Jeder Fußpassagier hat 2 Gepäckstücke frei, das « Kabinengepäck » muß während der Überfahrt von den Passagieren an Bord aufbewahrt werden (auch während der Ein-und Ausschiffung) und bleibt die ganze Zeit unter deren Aufsicht und Verantwortung.
Übergepäck und sperrige Sachen müssen beim Transporteur aufgegeben werden, gegen Bezahlung einer zusätzlichen Gebühr : informieren Sie sich bei Ihrer Buchung oder Anmeldung.
Passagiere, die auch ihr « Kabinengepäck » beim Transporteur aufgeben möchten, können dies gegen Bezahlung einer Extra-Gebühr tun.

Aus praktischen Gründen und aus Gründen der Sicherheit wird das Gepäck in Containern gelagert, die während der Überfahrt nicht zugänglich sind. Man sollte vorher zerbrechliche Gegenstände, Wertgegenstände und Dinge, die man unbedingt braucht, herausnehmen.
SeaFrance haftet in keinem Fall für Verluste oder Schäden an Wertgegenständen, definiert durch die Athener Konvention und das französische Recht, ausser sie wurden ausdrücklich in die Obhut des Transporteurs gegeben, der versprach, sie sicher aufzubewahren.

Die Reederei haftet für das Gepäck und für die im Rahmen und innerhalb der Grenzen der Verordnung vom 23. März 1967 angemeldeten Tourismus-Fahrzeuge.

II.4 - Haftung

SeaFrance haftet nicht für materielle und immaterielle Schäden, die durch die Unterbrechung und/oder Änderung der Reise oder aus anderen Gründen verursacht wurden, die dem Transportunternehmer nicht zurechenbar sind, darunter insbesondere:

- Feindseligkeiten oder andere Ereignisse, bei denen das Schiff mit seiner Gefangennahme bedroht wird,
- Blockade des Hafens bei der Abfahrt, bei einem Zwischenstopp oder am Zielhafen,
- durch die Behörden angeordneter Gewahrsam des Boots aus Gründen, die nicht von SeaFrance abhängen,
- Benutzung des Schiffes für besondere Bedürfnisse des Staates
- Epidemie oder Quarantäne
- Aufruhr, Streik, Aussperrung und generell alle arbeitsrechtlichen Unruhen, unabhängig von den jeweiligen Ursachen und verantwortlichen Rechtsträgern (mit Ausnahme des SeaFrance-Personals); zivile Unruhen jeder Art, Plünderungen oder Diebstähle,
- Unfälle, Feuer, Explosionen, Schiffbrüche, Enterungen, Kentern, Zusammenstösse, Unwetter sowie ganz allgemein alle meeresspezifischen Ereignisse wie Unnavigierbarkeit oder Umstände, die die Sicherheit des Schiffes und seiner Passagiere gefährden können,
- Umleitungen und/oder Zwischenstopps, die von der Reiseroute abweichen, insbesondere zur Rettung menschlichen Lebens und von Gütern und/oder Abschleppung von Schiffen, auch solche, die nicht zu SeaFrance gehören, sowie andere gecharterte oder gesteuerte Schiffe, gleichgültig ob sie durch SeaFrance verwaltet werden oder nicht.

II.5 - Passagiere ohne Begleitung

Passagiere unter 16 Jahren dürfen auf den Schiffen von SeaFrance oder auf von SeaFrance gecharterten Schiffen nicht ohne Begleitung befördert werden.

II.6 - Haustiere

Tiere reisen in den im Abstellbereich geparkten Fahrzeuge und können während der Überfahrt nicht besucht werden. Wir machen Sie dazu auf die besonderen Vorschriften über die Beförderung von Tieren in England aufmerksam (Pets Travel Scheme). Erkundigen Sie sich dazu bei Ihrer Reservierung oder Anmeldung. Die Beförderung ihres Haustiers, Zuschlag: 45€, ist in dem Preis ihrer Überfahrt inbegriffen. Im Fall der Nichteinhaltung der verordnungsmässigen Bestimmungen über den Transport von Tieren, ist SeaFrance nicht dazu verpflichtet, den Zuschlag zurückzuzahlen.
Es wird auch empfohlen, zusätzliche Fristen für die Kontrolle der Dokumente miteinzurechnen, die unser Personal vor Ihrer Reise durchzuführen hat.
Was Blindenhunde betrifft, fragen Sie uns dazu bitte.

II.7 - Passagiere mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit

Wir bitten Sie, sich bei Ihrer Reservierung oder Anmeldung über die Zugangsmöglichkeiten des Schiffes für Personen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit sowie über die besonderen Anmeldefristen zu informieren.


III - BBESTIMMUNGEN, DIE FÜR DEN VERKAUF UND DIE BEFÖRDERUNG GEMEINSAM GELTEN

III.1 - Beschwerden

Jede Nichteinhaltung einer Vertragsbestimmung muss uns schriftlich und so schnell wie möglich mitgeteilt werden. Im Fall eines offensichtlichen Schadens ist die Beschwerde sofort an Bord einzureichen. Ebenso gilt als vereinbart, dass wenn Sie eine Beschwerde bei nicht offensichtlichen Schäden einreichen wollen, diese Beschwerde innerhalb von 15 Tagen ab Ihrer Überfahrt per Einschreiben an folgende Adresse zu richten ist:
SeaFrance - Service Clientèle
BP 499 - 62226 Calais Cedex.

III.2 - Gültigkeit der Bedingungen

Die Nichtigkeit oder Ungültigkeit einer Klausel, eines Absatzes oder einer Bestimmung dieser Bedingungen über den Verkauf oder die Beförderung berührt die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht, die weiterhin anzuwenden sind.

Der Kunde bestätigt ausdrücklich, die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und besonderen Bedingungen zur Kenntnis genommen zu haben und erklärt, sie alle akzeptieren.

 
Copyright SeaFrance 2008